Vermögensplanung Wohnsitzwechsel im Alter

Die Organisation des Umzugs

Planen Sie frühzeitig, um sich innerlich mit dem Ortswechsel anzufreunden und unerwartete Stresssituationen zu vermeiden. Nehmen sie sich die Zeit zu ordnen und zu sortieren und Ihr neues Umfeld zu gestalten und zu erkunden

Hier haben wir für Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Schritte von der Planung des Umzugs bis zum Ankommen in Ihrem neuen Heim zusammengestellt.

Zwei Monate vorher:

Machen sie sich eine Checkliste, die alle für Sie wichtigen Schritte enthält.

Entscheiden Sie sich nach dem Einholen verschiedener Angebote für ein Umzugsunternehmen und bestimmen Sie den Umzugstag.

Beginnen sie spätestens jetzt mit dem Entrümpeln. Nutzen sie die Chance sich von Ballast zu befreien. Überlegen Sie, welche Gegenstände Sie verschenken oder verkaufen wollen. Vergessen Sie Keller, Dachboden und Garage nicht. Suchen Sie sich Hilfe bei der Entrümpelung, schalten Sie Flohmarktanzeigen oder bestellen Sie für hochwertige Möbel, Bilder und Teppiche professionelle Händler.

Melden Sie den Sperrmüll an.

Kümmern Sie sich um die Ummeldung von Fernsehen, Festnetz und Internet.

Organisieren Sie die Handwerker für die neue Wohnung.

Einen Monat vorher:

Teilen Sie Freunden und Bekannten Ihre neue Adresse mit.

Stellen Sie einen Nachsendeantrag für Ihre Post.

Machen Sie sich einen Plan für die Einrichtung der neuen Wohnung und stellen Sie zusammen, was Sie noch besorgen müssen.

Eine Woche vorher:

Packen Sie Ihre persönlichen Sachen, die Sie brauchen, wenn in der neuen Wohnung die Kisten noch nicht ausgepackt sind. Dazu gehören: Persönliche Papiere und Wertsachen, Kleidung für drei Tage, Hygieneartikel, Bettdecken sowie Essen und Getränke.

Kennzeichen Sie Ihre Möbelstücke, damit die Möbelpacker besser wissen, wo sie in Ihrer neuen Wohnung stehen sollen.

Sortieren Sie Geschirr und Gläser, damit diese zusammen eingepackt werden können.

Stellen sie sicher, dass der Möbelwagen vor dem Haus stehen kann.

Am Umzugstag:

Stellen Sie Getränke für die Umzugshelfer bereit.

Packen Sie Ihre persönlichen Sachen ins Auto.

Seien Sie beim Einpacken Ihres Haushalts möglichst vor Ort, um Fragen der Möbelpacker beantworten zu können.

Lassen Sie die Kisten beschriften.

Beginnen Sie so früh wie möglich, damit das Einpacken im Laufe des Tages beendet wird.

In der neuen Wohnung:

Stellen Sie sicher, dass Jemand vor Ort ist, wenn die Möbel und Kisten ausgeladen werden, damit alles an seinen richtigen Platz kommt und Doppelarbeit vermieden wird.

Lassen Sie auspacken, was möglich ist.

Im Vordergrund steht für Sie, realistisch einzuschätzen, wie sehr Sie sich selbst beim Umzug einbringen. Mit unserer Hilfe und dem richtigen Umzugsunternehmen können Sie Vieles delegieren, das Sie nicht leisten können oder wollen. Wir beraten Sie auch hier umfassend. So wird Ihr Umzug leichter sein als gedacht.

Ellen Kophal-Book

Ellen Kophal-Book, Diplom-Volkswirt und Immobilienmaklerin IHK. Seit Jahren erfolgreich in der Immobilienvermarktung tätig. Die Betreuung von älteren Immobilienbesitzern mit dem Wunsch, den Wohnsitz zu wechseln, lag ihr schon immer besonders am Herzen. Aufgrund ihrer Erfahrung mit diesem Kundenstamm hat sie das Konzept „Wohnsitzwechsel im Alter“ entwickelt. Geschäftsführerin und Inhaberin von Wohnsitzwechsel im Alter.

More Posts